Jeśli jesteś właścicielem tej strony, możesz wyłączyć reklamę poniżej zmieniając pakiet na PRO lub VIP w panelu naszego hostingu już od 4zł!
Strony WWWSerwery VPSDomenyHostingDarmowy Hosting CBA.pl

[ Pobierz całość w formacie PDF ]
.Schaut ihn doch an, das ist mein Freund, will ich den gertenschlanken Mädchen zurufen, die in Minishorts und hautengen Tanktops an mir vorbeirasen.Welchen Sinn hätte auch ein weit geschnittenes Tanktop? Einige dieser Tops sind nur Sport-BHs, obwohl die Mädchen keinen Busen haben.Ich bin diejenige, der die Brüste fast ins Gesicht geschleudert werden, wenn ich ein paar Schritte zu joggen versuche.O ja, das ist mein Freund.Toll, was?He, jetzt habe ich’s um den ganzen Park herum geschafft.Klar, meistens bin ich gegangen.Trotzdem.Nur noch elf Mal.Wahrscheinlich sind die fünf Kilometer ein Kinderspiel.Keine Ahnung, warum Tad so scharf drauf ist, fünf Kilometer mit mir zu laufen.Sicher nicht nur, weil er mich mag und um meine Gesundheit besorgt ist.Weil ich erst neulich im Fitnesscenter war und mich total gut fühle.Mein BMI ist ein bisschen in die Übergewichtszone gestiegen.Aber wer sagt denn, der BMI sei ein Kriterium für die Gesundheit? Niemand außer der US-Regierung.Nun, ich glaube, ein Paar, das zusammen joggt, bleibt zusammen.Oder auch nicht, denn er ist mir um fünf Runden voraus.Bald sind es sechs.Wieso konnte er mich dazu überreden? Moment mal, das weiß ich.Weil ich will, dass er mich mag.Und weil er fit und gesundheitsbewusst ist, soll er glauben, das wäre ich auch.Erstaunlicherweise sind wir schon fast drei Monate zusammen.Seit zwölf Wochen, und er hält mich immer noch für ein Mädchen, das am frühen Morgen nur zum Spaß fünf Kilometer joggt – und nicht für ein Mädchen, das lieber badet als duscht, weil es zu faul ist, um zu stehen, wenn es die Haare waschen will.Zweifellos hängt das damit zusammen, dass er die Brille abnimmt, bevor wir ins Bett gehen.Cooper hat mich natürlich zu warnen versucht, auf seine subtile Art.Eines Tages kam er ins Zen Palate, wo ich gerade mit Tad beim Lunch saß.Ich nehme Tad nie nach Hause mit, weil.Nun ja, Cooper bringt seine Freundinnen auch nicht mit.Und ich bin mir sicher, dass er mehrere hat, wegen der Nachrichten auf seinem Anrufbeantworter, die man gar nicht anders erklären kann.Zum Beispiel gurrt eine weibliche Sexy-Stimme: Coop, hier ist Kendra, ruf mich an.In diesem Stil.Im Zen Palate blieb mir nichts anderes übrig, als die beiden miteinander bekannt zu machen.Tad geht gern in dieses Lokal, weil er Vegetarier ist.Und Cooper.Offen gestanden, ich habe keine Ahnung, warum er an jenem Tag dort war.Jedenfalls konnte ich es mir später nicht verkneifen und fragte ihn, was er von Tad halten würde.Dabei hoffte ich, nachdem er mein Glück an der Seite eines fantastischen Killer-Frisbee-Spielers gesehen hatte, würde er mir gratulieren.Aber Cooper fragte mich, da Tad ein Vegetarier wäre, was um alles in der Welt wir gemeinsam hätten.Das fand ich unverschämt.Ich meine, ich interessiere mich nicht nur fürs Essen, sondern auch für andere Dinge.Okay, genau genommen interessiert sich Tad für keines dieser Dinge.Er mag das kartesianische Koordinatensystem und ich das Cartoon Network, er mag Neil Young, ich Neil Diamond – als ironische Pop-Kultfigur, nicht als Sänger, abgesehen von der »Brother Love’s Travelling Salvation Show«, wenn ich allein bin.Mir gefallen Filme mit Explosionen, er schwärmt für Filme mit Untertiteln.Und so weiter.Trotzdem.Wer fragt denn die Leute, was sie mit ihren Partnern gemeinsam haben? Wie unhöflich! Beinahe hätte ich Cooper gefragt, was WIR gemeinsam hätten, also er und ich.Aber dann fiel mir ein, wir sind ja gar kein Paar.Was daran so unheimlich ist, ist die Tatsache, dass Cooper und ich sehr viel gemein haben.Wir essen gern, zum Beispiel Hotdogs, Austern in der Schale, Pekingente, um nur einige Lieblingsspeisen zu nennen, wir mögen gute Musik, Blues, allen Jazz außer Fusion, klassische Musik, Opern, R and B, alle Rock-Varianten außer Heavy Metal, obwohl ich eine heimliche Schwäche für Aerosmith habe, guten Wein, okay, ich kann nicht zwischen gutem und schlechtem Wein unterscheiden, aber etwas weiß ich – der gute schmeckt nicht wie Salatsauce, und ich kriege kein Kopfweh davon.Und natürlich lieben wir schlechtes TV.Dass er das auch mag, habe ich erst neulich rausgefunden.Ich ertappte ihn, als er offenbar glaubte, er wäre allein im Haus.Hastig griff er nach der Fernbedienung und schaltete CNN ein.Aber ich hatte es gesehen [ Pobierz całość w formacie PDF ]



...nie chodzi o to, czy istnieje życie po śmierci, ale o to, czy żyjesz, zanim umrzesz.. Design by CSS Templates For Free.